ADAC GT Masters auf dem Sachsenring

Nachdem wir Gestern im Steinbruch in Lüptitz waren, gab es Heute ein weiteres Highlight – nach Motorradrennen und Enduro heute Autorennen – die ADAC GT Masters auf dem Sachsenring.Gleich nach dem Frühstück sind wir losgefahren und waren pünktlich beim ersten Rennen an der Strecke. Es fuhr der Mini Cup – kleine lustige Autos in bunten Bemalungen.

Danach sind wir in die Boxengasse gelaufen und da waren sie, die Rennautos der GT Masters Serie. Bis zum Pitwalk hatten wir noch eine Weile Zeit und so besuchten wir einen netten Herren aus Wurzen, der ist letztes Jahr noch selber mitgefahren – dieses mal leider nicht. Sein Team in der Box besuchten wir als erstes und dann beim Pitwalk schauten wir noch in die ganzen anderen Boxen. Mein Bruder war ja zum ersten mal mit bei sowas und der staunte nicht schlecht über die ganze Atmosphäre.

Als nächstes Starteten die Flizer der Formel 3 ihr Rennen. Den Start schauten wir uns live an und dann liefen wir die Strecke entlang zu der Stelle wo Papa immer zum Motorrad Grand Prix sitzt. Als das Rennen lief nutzte ich die Zeit und fuhr auch mal eine kleine Runde – Karussel natürlich.

Das Hauptrennen schauten wir uns an der ersten Kurve an, dort wo die meiste Action direkt nach dem Start stattfindet. Und das war auch so.. gleich in der ersten Runde drehten sich zwei Autos direkt vor unserer Nase im Kreis – einer konnte danach leider nicht mehr weiter fahren. Auch wärend des Rennens gab es viele schöne Manöver zu sehen. Und der Sound war gigantisch – zum Glück hatte ich meine Kopfhörer mit. Auf dem Video am Ende erhaltet ihr einen kleinen Eindruck davon.

Das letzte Rennen was wir uns anschauten ging leider nur 2 Runden, dann wurde es wegen einem schweren Unfall abgebrochen. Wir konnten das alles auf der Videoleinwand beobachten, zum Glück ist den beiden Jungen Fahrern nichts schlimmes passiert.

Hier findet ihr jetzt noch die vielen Bilder die Papa fotografiert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.