Skischule Schöneck im Vogtland

No Comments

Ich war immer ganz enidisch auf meinen Papa und meinen großen Bruder, wenn die immer zum Skifahren losgemacht sind und ich musste zu Hause bleiben. Doch das hat sich jetzt geändert. Am Wochenende waren wir alle zusammen beim Wintersport in Schöneck.

Freitag Abend gings direkt nach dem Kindergarten los und schon zum Abendessen waren wir im Hotel in Schöneck angekommen. Papa wäre am liebsten noch am Abend auf die Piste gegangen – er hatte als einzigster seine Ski im Auto mitgenommen – aber er ist bei uns geblieben und wir haben einen schönen Familienabend im Hotel gemacht.

Die Nacht habe ich ganz schlecht geschlafen, weil ich so total aufgeregt war. Am Morgen ging es dann gleich zur Skischule und dem Skiverleih. War beides direkt vor dem Hotel. Dort habe ich meine Ausrüstung bekommen und dann ging es auch schon los. Schnee lag leider auf dem Skischulhang keiner, dafür war aber alles mit Matten ausgelegt und dort konnte man auch üben.

Nach einer Stunde war ich ganz schön fertig und der erste Tag auf Ski ging zuende. Wir sind dann noch ins Freizeitbad gegangen und haben uns einen schönen Tag gemacht.

In der Nacht hatte es geschneit und jetzt sah wenigstens alles nach Skiurlaub aus. So ging es in meine zweite Skistunde. Vorher hat mir Papa noch ein paar Tricks gezeigt und wir haben ein wenig geübt. Das hat sich dann auf dem Übungshang auch gleich ausgezahlt. Es lief schon viel besser und ich bin schon ohne hinfallen die Piste runtergefahren.

Ich hoffe es schneit noch ein wenig in den kommenden Tagen, dann fahren wir bestimmt nochmal irgendwohin zum Wintersport. Ich möchte ja schliesslich auch bald mit Papa und Lucas gemeinsam die großen Pisten runterdüsen.

Schreibe einen Kommentar