Frohburger Dreieckrennen 2015

No Comments

Heute war ich mit Papa und Opa beim 53. Internationalen Frohburger ADAC-Dreieckrennen. Es war zwar nur der Trainingstag, aber auch da haben die Fahrer alles gegeben.

Als wir ankamen, hatte es noch geregnet, was die Fahrer aber nicht davon abgehalten hat Vollgas zu geben. Teilweise sind sie sogar bei den schlechten Verhältnissen auf dem Hinterrad aus den Kurven rausgefahren – das seht ihr dann auch auf meinen Bildern.

Das schöne war auch, dass wir nicht nur im Fahrerlager ganz nah an die Fahrer und die Maschinen rangekommen sind, sondern auch ganz nah an der Rennstrecke gesessen haben. Das war natürlich auch ein wenig gefährlich, nicht nur für uns. Schliesslich gibt es in Frohburg keine Kiesbetten oder Fangzäune wie an anderen Rennstrecken. Einzig ein paar Strohballen waren zum Schutz überall aufgestellt.

Gefahren sind ganz viele verschiedene Klassen, z.B. die Superbikes, die Supersportler, die Zweitakt Klassiker und auch die Seitenwagen.

Hier noch ein tolles Video, aufgenommen vom Lokalmatador Didier Grams mit der Startnummer 1.
Auch von ihm hab ich noch ein schönes Bild weiter unten.

Hier meine Bilder vom 53. Frohburger Dreieck Rennen

Schreibe einen Kommentar